Mediziner zweifeln am Sinn von Kinder-Impfungen

6 monate vor
Eine amerikanische Krankenschwester verabreicht einem 16-jährigen Teenager eine Spritze des Corona-Impfstoffs.

Dass Kinder rasch gegen Corona geimpft werden sollen, gilt als Konsens. Doch unter Fachleuten wachsen Zweifel an der Strategie. Wäre es besser, die Impfdosen erst älteren Menschen in anderen Ländern zur Verfügung zu stellen?

Aus der Quelle lesen