Mehr als 1000 Flüge gestrichen: Ver.di Warnstreik bei der Lufthansa zur Unzeit? | ZDF-Morgenmagazin

latest news headlines 2 wochen vor
Flipboard


Ver.di-Verhandlungsführerin Christine Behle hat den Streik des Bodenpersonals der Lufthansa, durch den heute fast alle Flüge an den Drehkreuzen Frankfurt und München gestrichen worden sind, im ZDF-Morgenmagazin verteidigt. "Wir haben jetzt Tarifverhandlungen", sagte Behle im ZDF weiter. "Deswegen kann man Streiks auch nicht nach Tarifverhandlungen machen, sondern sie liegen immer in Tarifverhandlungszeiten, können nicht verschoben werden." Es werde versucht, die Streiks "so mild wie möglich zu machen". Die Angebote der Lufthansa bezeichnete Behle als unzureichend, es reiche "hinten und vorne nicht". Lufthansa-Kunden müssen zumindest bis zur nächsten Gesprächsrunde in der kommenden Woche keine weiteren Aktionen der Gewerkschaft Verdi fürchten. Behle sagte auf eine entsprechende Frage: "Das kann ich ausschließen." Verdi und die Lufthansa wollen wieder am 3. und 4. August über Gehälter und Arbeitsbedingungen der rund 20.000 Bodenbeschäftigten sprechen. _____ Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas angeht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet euch eure eigene Meinung mit den Fakten, die wir euch präsentieren. Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen. Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf http://www.ZDFheute.de/. #ver.di #Warnstreik #Lufthansa
Aus der Quelle lesen