Meinungsdifferenzen? – Politiker lassen Fäuste sprechen

4 monate vor


Am Dienstag entfachte ein Faustkampf zwischen den Politikern im bolivianischen Parlament. Anlass dafür war zwei Jahre altes Filmmaterial, das der Leiter des Innenministeriums Eduardo Del Castillo zeigte, während er über die Ursachen des Staatsstreichs 2019 sprach. Die Frage, ob die Übergangsregierung einen Putsch gegen Evo Morales mit angezettelt habe, stand im Raum. Die Opposition war mit dem Bericht nicht einverstanden. Einer der Kritiker sprang von seinem Sitz auf und setzte seine Fäuste ein. Vertreter der Regierungspartei intervenierten, und ein Handgemenge brach nahe dem Podium aus. Mehrere Personen versuchten gleichzeitig, die Kämpfenden zu trennen. Das Filmmaterial zeigt, wie die Parlamentarier sich gegenseitig treten und schlagen und zu Boden gehen. Der Streit brach auch unter den Abgeordneten aus – die weiblichen Abgeordneten Tatiana Agnese und Maria Alanoka packten sich gegenseitig an den Haaren. Bei dem Kampf standen sich Oppositionspolitiker Henry Romero und ein Mitglied der regierenden sozialistischen MAS-Partei, Antonio Colque, gegenüber. Letzterer war nach dieser Begegnung sichtlich verletzt. "Sie haben mich alle gepackt und an meinem Rücken gezogen", sagte Colque nach dem Kampf zu Reportern. "Wir können das nicht zulassen." Die Sitzung des Parlaments wurde unterbrochen. Die zerstrittenen Abgeordneten entschuldigten sich, und der Leiter des Innenministeriums beendete seinen Bericht nach einer kurzen Pause. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen