"Menschenrechte sind unverhandelbar" – Riesenmosaik aus Politikerporträts vor dem Bundestag

2 monate vor


Aktivisten der internationalen Bewegungen "Seebrücke", "Sea-Watch – LeaveNoOneBehind" und anderer Flüchtlingshilfsorganisationen legten am Donnerstag Porträts von Politikern vor dem Reichstagsgebäude aus. Aus 48.000 Fotos bildeten die ein Mosaik, auf dem der Schriftzug "Menschenrechte sind #unverhandelbar" zu lesen war. "Auf den Fotos sieht man Politikerinnen und Politiker, die ganz bewusst und aktiv mit ihrem Abstimmverhalten und ihren Entscheidungen zu den Menschenrechtsverletzungen an den europäischen Außengrenzen beigetragen haben und die Abschottung Deutschlands aktiv vorantreiben", erklärt Doreen von den Organisatoren. Das Thema Migration sei im Wahlkampf nicht diskutiert worden, auch hätte die aktuelle Bundesregierung Menschenrechte nicht beachtet, fügt sie hinzu. Zehn Tage vor der Bundestagswahl solle mit der Aktion auf das Thema Menschenrechte aufmerksam gemacht und an die Politiker der zukünftigen Bundesregierung appelliert werden, "dass sie endlich Menschenrechte zur Grundlage ihrer Politik machen". Konkrete Forderungen der Aktivisten sind zum Beispiel die sofortige Auflösung aller Flüchtlingslager an den EU-Außengrenzen und die Aufnahme der dort untergebrachten Menschen in "aufnahmebereite Länder und Kommunen". Zudem sollen "sichere und legale Fluchtwege" für Migranten geschaffen und solle das Recht auf Asyl gewährleistet werden. Deutschland solle die Beteiligung an allen Frontex- und EUNAVFOR MED-Einsätzen einstellen. Zivile Seenotrettung, wie sie etwa die Organisation "Sea-Watch" betreibt, solle "entkriminalisiert" und die Rettung staatlich organisiert werden. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen