Mexiko verbannt homophobe Lieder aus Fußballstadien

5 monate vor


Der Chef des mexikanischen Fußballverbands FMF, Yon de Luisa, hat ein striktes Vorgehen gegen Diskriminierung und für Inklusion im Fußball angekündigt. Fans, die homophobe Lieder singen, sollen zukünftig aus den Stadien verwiesen werden. Hintergrund ist ein Disziplinarverfahren der Fifa.
Aus der Quelle lesen