Mindestens neun Tote bei Überfall auf Schule in Kasan | DW Nachrichten

2 monate vor


Bei einem bewaffneten Angriff auf eine Schule in der russischen Großstadt Kasan sind nach jüngsten Behördenangaben mindestens neun Menschen getötet worden - die meisten von ihnen Kinder. 18 verletzte Schülerinnen und Schüler würden noch in Krankenhäusern behandelt, sechs von ihnen seien in einem kritischen Zustand. Die russischen Agenturen RIA Novosti und Tass hatten zuvor bis zu elf Tote gemeldet. Der mutmaßliche Täter - ein 19-Jähriger - wurde festgenommen. Er soll Medienberichten zufolge vor etwa vier Jahren seinen Schulabschluss gemacht haben. Das Verbrechen habe er im Nachrichtenkanal Telegram angekündigt. Er soll mit einem Maschinengewehr die Schule durch den Haupteingang betreten und sofort um sich geschossen haben. Republikchef Rustam Minnichanow machte sich selbst vor Ort ein Bild vom Geschehen und sprach von einer "großen Tragödie". Die tatarischen Behörden kündigten an, die Sicherheitsvorkehrungen an den anderen Schulen von Kasan zu verschärfen. DW Deutsch Abonnieren: http://www.youtube.com/user/deutschewelle?sub_confirmation=1 Mehr Nachrichten unter: https://www.dw.com/de/ DW in den Sozialen Medien: ►Facebook: https://www.facebook.com/deutschewellenews/ ►Twitter: https://twitter.com/dwnews ►Instagram: https://www.instagram.com/dwnews/ #Russland #Kazan #Angriff
Aus der Quelle lesen