Mobilfunk-Verschlüsselung: Jahrzehnte alte Sicherheitslücke in Handys entdeckt | DW Nachrichten

4 monate vor


Forschende haben in einer Handy-Verschlüsselungstechnik der 90er Jahre eine Schwachstelle entdeckt und sind überzeugt, dass diese absichtlich eingebaut wurde. Demnach waren weltweit über Jahre die Daten von Millionen von Bürgern für Hacker abgreifbar. Und das, obwohl der Sicherheits-Algorithmus die Nutzer explizit vor solchen Übergriffen schützen sollte. Gregor Leander von der Ruhr-Universität Bochum war einer der Forschenden, die diesem eingebauten Fehler auf die Spur gekommen ist. Uns erklärt der IT-Sicherheits-Experte, warum die digitale Hintertür nicht zufällig eingebaut sein konnte. DW Deutsch Abonnieren: http://www.youtube.com/user/deutschewelle?sub_confirmation=1 Mehr Nachrichten unter: https://www.dw.com/de/ DW in den Sozialen Medien: ►Facebook: https://www.facebook.com/deutschewellenews/ ►Twitter: https://twitter.com/dwnews ►Instagram: https://www.instagram.com/dwnews/ #Datenschutz #Verschlüsselung #Hacking
Aus der Quelle lesen