Nach Anschlag in Mali: Verletzte Bundeswehrsoldaten nach Deutschland ausgeflogen

7 monate vor
Ein Airbus A310 MedEvac der Bundeswehr startet am Samsatag auf dem Flughafen Köln Bonn auf dem Weg in das westafrikanische Mali.

Die Bundeswehr hat die zwölf Soldaten ausgeflogen, die in Mali bei einem Selbstmordanschlag zum Teil schwer verletzt wurden. Derweil fordert Gregor Gysi den Abzug der Bundeswehr. Die Union wendet sich dagegen.

Aus der Quelle lesen