Nach Corona-Ausbruch in Ischgl: Erster Prozess beginnt

2 monate vor


Von Ischgl in Österreich aus hat sich das Coronavirus im März vergangenen Jahres massiv in Europa verbreitet. Mehr als 6.000 Menschen aus 45 Ländern haben sich nach eigenen Angaben damals im Skiort angesteckt. Nun beginnt in dieser Sache der erste Zivilprozess gegen die Republik Österreich. Die Witwe eines 72-Jährigen wirft den Behörden Versagen vor. Ihr Mann war an Covid-19 gestorben. Weitere Klagen werden in den kommenden Wochen verhandelt - auch Deutsche streiten für Schadensersatz. Mehr zu dem Prozess gibt es hier: https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ischgl-verfahren-101.html
Aus der Quelle lesen