Nach Drohnenangriff in Kabul: Pentagon räumt Tötung von Zivilisten ein

1 monat vor


Die US-Streitkräfte haben eingeräumt, bei einem Drohnenangriff in der afghanischen Hauptstadt Kabul Ende August mehrere Unschuldige getötet zu haben. "Ich bin inzwischen davon überzeugt, dass bis zu zehn Zivilisten, darunter bis zu sieben Kinder, bei diesem Angriff auf tragische Weise ums Leben gekommen sind", sagte US-General Kenneth McKenzie, der das US-Zentralkommando Centcom führt. Den Angriff bezeichnete er als "tragischen Fehler". https://www.tagesschau.de/ausland/asien/usa-kabul-drohnenangriff-zivilisten-101.html
Aus der Quelle lesen