Nach tödlicher Messerattacke – Schwere Ausschreitungen zwischen Türken und syrischen Flüchtlingen

3 monate vor


In Ankara ist es in der Nacht zu Donnerstag zu Spannungen zwischen Türken und Ausländern in den Stadtteilen Onder und Battalgazi gekommen. Mehrere Fahrzeuge wurden in Brand gesetzt. Die Eskalation erfolgte nach Berichten über eine Messerstecherei, bei der ein syrischer Flüchtling zwei türkische Männer niedergestochen haben soll, von denen einer seinen Verletzungen erlegen sei. Eine Gruppe von angeblich hundert Türken soll daraufhin in ein Viertel gezogen sein, in denen syrische Flüchtlinge leben, und die Konfrontation mit ihnen gesucht haben. Den Berichten zufolge attackierten sie die Geschäfte von Flüchtlingen und plünderte sie. Zudem seien Steine auf Wohnungen von Flüchtlingen geworfen worden. Ein syrisches Mädchen soll am Kopf verletzt worden sein. Die Türkei beherbergt nach Angaben des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) mit 3,6 Millionen registrierten syrischen Flüchtlingen die größte Anzahl weltweit. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen