Nach US-Luftangriffen: Symbolisches Begräbnis für getötete irakische Kämpfer

3 monate vor


Mit einem symbolischen Begräbnis wurden am Dienstag in Bagdad die Kämpfer der Volksmobilisierungskräfte geehrt, die am Vortag bei einem US-Luftangriff auf ihre Einrichtungen an der syrisch-irakischen Grenze getötet wurden. Die vom Iran unterstützten irakischen Volksmobilisierungskräfte erklärten, bei den Luftangriffen seien vier ihrer Kämpfer ums Leben gekommen. Am Montag veröffentlichte das US-Zentralkommando Filmmaterial, das F-15- und F-16-Kampfflugzeuge zeigt, die zwei Einrichtungen in Syrien angreifen, eine in al-Hury und eine weitere in Qasabat. Erst wenige Tage vor den Luftangriffen hatten explosiv beladene Drohnenangriffe auf Stützpunkte in Erbil, Hauptstadt der Autonomen Region Kurdistan, ein Gebäude in der Nähe der Baustelle des neuen US-Konsulats zerstört. Zum Artikel: Droht ein neuer endloser Krieg? https://kurz.rt.com/2kj7 Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen