Nations League: Deutschlands Pleite gegen Ungarn kommt zum falschen Zeitpunkt

latest news headlines 1 woche vor
Flipboard
Zwei Monate vor der WM zeigt Deutschland sein schlechtestes Spiel unter Hansi Flick. Das Ergebnis und die Leistung werfen einige Fragen auf.Ungarn, England, Oman – WM. So sah der Spielplan für Hansi Flick vor dem Freitag aus. Wenig Zeit für Fehler und deren Korrekturen. Dass nun das erste der Spiele in die Hose ging, wird dem Bundestrainer nicht gefallen. Statisch, unkreativ und harmlos präsentierte sich die DFB-Elf beim 0:1 gegen Ungarn von der ersten Minute an. Es wirkte so, als hätten die Spieler keine Lust auf diesen Termin in Leipzig.Zwischen dem ohnehin engen Terminkalender mit Liga-Alltag und Champions League quetschte sich eine Länderspielpause rein, die offenbar kaum einem Spieler im DFB-Dress passte. Die berühmten 100 Prozent Einsatz waren bei nur wenigen Akteuren zu sehen. Bei Antonio Rüdiger und Marc-André ter Stegen zum Beispiel. Die zwei Legionäre waren die Gründe dafür, dass es "nur" beim 0:1 blieb. Völlig anders sah es beispielsweise bei den Bayern-Spielern aus. Joshua Kimmich oder Serge Gnabry suchen seit Wochen ihre Form und fanden sie auch am Freitagabend nicht wieder. Auch den Leipzigern wie David Raum oder Timo Werner war der verkorkste Saisonstart anzumerken.Das Länderspiel kam zum völlig falschen Zeitpunkt für Deutschland.Statt Leidenschaft und Selbstbewusstsein zeigte die DFB-Elf eher Arroganz und mangelnde Konzentration. Eine solche Leistung darf sich Deutschland in London am Montag nicht erneut erlauben, sonst werden die Wochen und Monate bis zur WM ungemütlich. Für Hansi Flick und die Mannschaft bleibt viel zu tun. Noch mehr als sie es beim DFB vor dem Spiel befürchtet hatten.
Aus der Quelle lesen