DEBATTE UM "ONE LOVE"-BINDE: "Infantino mischt sich gerne mit halbgaren politischen Statements ein"

latest news headlines 2 wochen vor
Flipboard


"Da gibt's nur Verlierer auf allen Seiten", sagt Robert Chatterjee, stellvertretender Chefredakteur der Nahost-Zeitschrift "zenith". Im WELT-Interview spricht er über Menschenrechte in Katar und die "One Love"-Binde. Die Eskalation um die "One Love"-Binde der europäischen WM-Kapitäne mit Manuel Neuer reichte weit über die Grenzen Katars hinaus bis in höchste politische Kreise. Neben der Spitze des Deutschen Fußball-Bundes kritisierten Bundestags- und EU-Abgeordnete die kaum nachvollziehbare scharfe Drohung der FIFA. Diese wollte die an der symbolträchtigen Kampagne beteiligten Verbände sportlich sanktionieren - wenn diese das "Eine Liebe"-Zeichen in die Welt schicken würden. Politischer kann diese WM kaum werden. "Es handelt sich aus meiner Sicht um eine Machtdemonstration der FIFA", sagte DFB-Präsident Bernd Neuendorf am Trainingsplatz der deutschen Nationalmannschaft im Norden Katars. "Das ist aus unserer Sicht mehr als frustrierend und auch ein beispielloser Vorgang der WM-Geschichte." DFB-Geschäftsführer Oliver Bierhoff äußerte, es fühle sich "schon stark nach Zensur an".  #wm2022 #fifa #katar Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo WELT DOKUS Channel https://www.youtube.com/c/WELTDoku WELT Podcast Channel https://www.youtube.com/c/WELTPodcast Kurznachrichten auf WELT Netzreporter Channel https://www.youtube.com/c/DieNetzreporter Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt
Aus der Quelle lesen