NEUE REGIERUNG in ISRAEL vereidigt: Naftali Bennett mit knapper Mehrheit gewählt

4 monate vor


Neue Regierung in Israel vereidigt | Naftali Bennett mit knapper Mehrheit gewählt | Merkel und Biden gratulieren | Netanjahu verspricht ein Comeback. Die Ära unter Benjamin Netanjahu ist in Israel vorerst zu Ende, nun hat eine neue Regierung unter Naftali Bennett die Macht, die jedoch als wackelig gilt. Netanjahu will sie so schnell wie möglich zu Fall bringen. Jerusalem (AP) — Erstmals seit zwölf Jahren nimmt in Israel ein neuer Ministerpräsident die Arbeit auf. Für Montag war eine Übergabe der Amtsgeschäfte von Exregierungschef Benjamin Netanjahu an seinen Nachfolger Naftali Bennett geplant, doch ohne die bei solchen Anlässen übliche Zeremonie. Diese halte Netanjahu nicht ab, weil er sich durch die Bildung der neuen Regierung betrogen fühle, sagte David Bitan, ein Abgeordneter seiner rechtskonservativen Partei Likud. Netanjahu wolle «dieser Sache nicht die geringste Legitimität verleihen». Vorgestellt wurde in der offiziellen Residenz des scheidenden Staatspräsidenten Reuven Rivlin auch das neue Kabinett. Mit hauchdünner Mehrheit war die künftige Regierungskoalition aus acht Parteien am Vorabend vom Parlament, der Knesset, bestätigt worden. Damit endete die Ära von Netanjahu, der so lange an der Regierungsspitze gestanden hatte wie kein anderer Ministerpräsident vor ihm. Bennett hat mit der gemäßigten Zukunftspartei (Jesch Atid) des bisherigen Oppositionschefs Jair Lapid und sechs anderen Parteien eine Koalition ohne Netanjahu geschmiedet. Das ungewöhnliche Bündnis gilt indes mit seiner großen ideologischen Breite als wackelig, jüdische Ultranationalisten gehören ihm ebenso an wie eine kleine arabische Partei. Letztere ist erstmals an einer Regierung in Israel beteiligt. Bennett nannte denn auch als seine Priorität, die vielen Gräben in der israelischen Gesellschaft zu überwinden. Nach zwei Jahren im Amt soll ihn Lapid - aktuell neuer Außenminister - als Ministerpräsident ablösen. Staats- und Regierungschefs in aller Welt gratulierten Bennett, etwa US-Präsident Joe Biden, der britische Premierminister Boris Johnson und der indische Ministerpräsident Narendra Modi. Der neue Chefdiplomat Lapid sprach mit seinem US-Kollegen Antony Bn. In den vergangenen zwei Jahren endeten vier Parlamentswahlen ohne klare Mehrheiten, bis Sonntag blieb Netanjahu dennoch an der Macht, obwohl gegen ihn auch noch Anklage gegen Korruption erhoben wurde. Netanjahu stellte klar, dass er die politische Arena nicht verlassen werde. Vielmehr werde er als Oppositionsführer nicht ruhen, ehe «diese gefährliche Regierung» gestürzt und seine Likud wieder an der Macht sei. #Israel #Regierung #Bennett Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2021 erstellt
Aus der Quelle lesen