"Nord Stream 2 hilft, unsere Energiesouveränität aufrechtzuerhalten" - Chefanalyst Hellmeyer

5 monate vor


Die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 kann fertiggestellt werden, ohne dass Sanktionen aus den USA drohen. Darauf haben sich die Vereinigten Staaten und Deutschland geeinigt. Nachdem US-Außenamtsstaatssekretärin Victoria Nuland im Auswärtigen Ausschuss des Kongresses die Einigung verkündet hatte, folgte am Abend die Bestätigung aus Berlin. Über diese Vereinbarung, die Rücksicht deutscher Interessen und die Bedeutung des Projekts für Europa sprach RT DE mit Folker Hellmeyer, Chefanalyst der SOLVECON INVEST GmbH und ehemaliger Chefanalyst der Bremer Landesbank sowie der Landesbank Hessen-Thüringen. "Die Projektumsetzung ist für unsere Rechtsstaatlichkeit absolut zwingend", so Hellmeyer. Dem Volkswirt zufolge sei die Vereinbarung zu Nord Stream 2 kein Sieg für Putin, sondern Vertragsrecht. Darüber hinaus kommentiert er, dass Nord Stream 2 nicht nur der deutschen Energiesouveränität helfe, sondern auch eine Bereicherung und Sicherung der Versorgungslage für ganz Europa sei. Gegenüber der Sanktionspolitik des Westens zeigt sich der Wirtschaftsanalyst kritisch. "Der Westen sanktioniert häufig und hart, ohne Beweisgrundlage", sagt er und ergänzt: "Für den Westen dienen die Anschuldigungen als Beweis." Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen