Thekla Carola Wied: "Ich möchte mich zurückziehen"

latest news headlines 6 tage vor
Flipboard
55 Jahre nach dem ersten Kinofilm denkt die Schauspiellegende über das Ende der Laufbahn nach. Thekla Carola Wied findet jetzt sei ein guter Zeitpunkt.Mit dieser TV-Rolle war sie eine Pionierin für unsere Gesellschaft: Als Angi in "Ich heirate eine Familie" begeisterte Thekla Carola Wied zwischen 1983 und 1996 ein Millionenpublikum. Sie war eine der ersten deutschen Frauen, die im deutschen Fernsehen diese Familienkonstellation verkörperte. Auch andere Rollen in Klassikern wie "Der Alte", "Der Anwalt" oder "Auf eigene Gefahr" festigten ihre Karriere. Doch mit dieser will die Schauspielikone nun Schluss machen.Das war "die Krönung für meine Schauspielkarriere"2021 drehte sie den Film "Martha Liebermann – Ein gestohlenes Leben" (ARD, 10. Oktober). In diesem spielt Wied eine Frau, die sich von den Machenschaften der Nazis nicht unterkriegen lassen will. Für ihre Leistung wurde sie beim Fernseh-Festival in Monte Carlo ausgezeichnet. "Es war mein 13. und zugleich mein schönster Preis. Die Krönung für meine Schauspielkarriere, das Tüpfelchen auf dem i", verrät die heute 78-Jährige im Interview mit der "Bild"-Zeitung.Weiter erklärt sie: "Es wäre ein schönes Ausklingen. Ich möchte mich zurückziehen. Natürlich soll man niemals nie sagen, falls noch einmal eine tolle Rolle vorbeikommt. Aber gierig nach einer neuen Rolle bin ich nicht."Die Schauspielerin ist seit 1992 mit Hannes Rieckhoff, dem ehemaligen Oberbürgermeister der baden-württembergischen Backnang verheiratet. Das Paar lebt in München.
Aus der Quelle lesen