Palästinensische Raketenangriffe auf Israel nach Militäraktion im Gazastreifen

latest news headlines 1 woche vor
Flipboard


Aus dem Gazastreifen sind zahlreiche Raketen auf Israel abgefeuert worden. Israelischen Medienberichten zufolge gingen die Raketen auf offenem Gelände nieder oder wurden vom Raketenabwehrsystem Iron Dome abgefangen. Die Raketen wurden von der Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad (PIJ) abgefeuert. Es sei die Antwort auf die Ermordung ihres Anführers Taisir al-Dschabari. Israels Streitkräfte hatten ihn zuvor nach Drohungen der Organisation bei einer großangelegten Militäroperation im Gazastreifen getötet. Der hochrangige Kommandeur war der Armee zufolge verantwortlich für zahlreiche Raketenangriffe aus dem Gazastreifen und geplante Angriffe auf Zivilist:innen. Der Islamische Dschihad wird von der EU und den USA als Terrororganisation eingestuft. Nach palästinensischen Angaben waren bei der großangelegten Militäraktion Israels am Freitag mit mehreren Luftangriffen mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen, darunter neben Al-Dschabari ein fünfjähriges Kind. Mindestens 79 Menschen seien verletzt worden. Israels Regierungschef Jair Lapid nannte den Angriff einen "präzisen Anti-Terror-Einsatz", um eine "unmittelbare Bedrohung" abzuwehren. Und: "Israel ist nicht an einer breiten Operation im Gazastreifen interessiert, hat aber auch keine Angst vor ihr." Die israelische Regierung werde es Terrororganisationen nicht erlauben, die Agenda in den Ortschaften am Rande des Gazastreifens zu bestimmen und israelische Bürger zu bedrohen. "Wer Israel angreifen will, muss wissen, dass wir zu ihm gelangen werden", sagte Lapid. Mehr Informationen: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/angriff-gaza-103.html Alle aktuellen Informationen und tagesschau24 im Livestream: https://www.tagesschau.de/ Alle Sendungen, Livestreams, Dokumentation und Reportagen auch in der ARD-Mediathek: https://www.ardmediathek.de/tagesschau
Aus der Quelle lesen