Peter Beuth will Gesetzeslücke bei rechtsextremen Chats schließen

4 monate vor
 Peter Beuth (CDU) will gegen Rechtsextremismus in der Polizei vorgehen.

Erst vergangene Woche hatte Hessens Innenminister Beuth das Frankfurter SEK aufgelöst. Grund waren rechtsextreme Äußerungen in Chatgruppen. Nun schlägt er der Innenministerkonferenz vor, solche Vergehen bei dienstlichem Bezug besonders unter Strafe zu stellen.

Aus der Quelle lesen