Pressekonferenz von Macron und Merkel: "Wir können nicht so tun, als wäre Corona vorbei"

3 monate vor


Der französische Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel betonten am Freitag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin, wie wichtig es ist, die Entwicklungen rund um die Delta-Variante von COVID-19 zu beobachten. "Die Delta-Variante repräsentiert etwa sechs Prozent der Formen des Virus, die in unseren Ländern beobachtet wurden. Wir haben sie also unter Kontrolle. Wir sind natürlich sehr wachsam, was importierte Virusvarianten angeht", sagte Macron. Merkel ihrerseits erklärte: "Wir können nicht so tun, als wäre Corona vorbei. Auch wenn man an einem Sommerabend wie diesem das Gefühl hat, dass es nichts mehr gibt, sieht man ja am Beispiel von Lissabon, wie schnell sich die Dinge wieder ändern können." Merkel fügte hinzu, sie sei skeptisch, ob es "die richtige Antwort auf die aktuelle Situation" sei, wenn die Fußballstadien während der Spiele der EURO 2020 voller Fans seien. Macron ist der erste auswärtige Gast, den Merkel in diesem Jahr empfangen hat. Bei ihrem Treffen ging es um die Abstimmung zwischen Deutschland und Frankreich vor dem EU-Gipfel kommende Woche in Brüssel. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen