Prognose und Hochrechnung einfach erklärt | Politbarometer2go

2 monate vor


18 Uhr ist die entscheidende Zeit am Wahltag. Denn wenn die Wahllokale schließen und die Stimmabgabe endet, geben die Meinungsforschungsinstitute ihre Prognosen ab. Die Zahlen sind ein erster Blick auf das mögliche Endergebnis und damit auch auf den wahrscheinlichen Wahlsieger. Aber wie kann die 18-Uhr-Prognose Auskunft geben, wenn die Auszählung der Stimmzettel noch gar nicht begonnen hat? Sind ihre Ergebnisse verlässlich? Wo kommen die Daten für die Prognose her und was ist der Unterschied zu den Hochrechnungen, die im Lauf des Wahlabends folgen? Das erfahrt in diesem Video mit MrWissen2go Mirko Drotschmann. Er erklärt im Superwahljahr Hintergründe zu den repräsentativen Umfragen der Forschungsgruppe Wahlen für das #ZDFPolitbarometer. Zehn Folgen sind rund um die Bundestagswahl geplant. Hier geht's zur Website des ZDF-Politbarometers: https://kurz.zdf.de/VQR/ Weiterführende Links: Zur Methodik der Forschungsgruppe Wahlen: https://www.forschungsgruppe.de/Umfragen/Politbarometer/Methodik/ https://www.forschungsgruppe.de/FAQ/haeufig_gestellte_Fragen/#Prognose Zu den Schwankungen zwischen Prognose und Ergebnis der Bundestagswahl 2017: https://www.zdf.de/politik/wahlen/bundestagswahl-teil-eins-102.html https://wahltool.zdf.de/wahlergebnisse/2017-09-24-BT-DE.html?i=1 https://www.forschungsgruppe.de/Wahlen/Wahlanalysen/Newsl_Bund_170928.pdf _____ Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas angeht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet euch eure eigene Meinung mit den Fakten, die wir euch präsentieren. Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen. Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf http://www.ZDFheute.de/.
Aus der Quelle lesen