Fußball-WM 2022: Iran-Torwart muss nach schlimmen Kopf-Crash gegen England raus

latest news headlines 1 woche vor
Flipboard
Das WM-Spiel gegen England (2:6) begann für den Iran mit einem Schock. Torwart Alireza Beiranvand verletzte sich schwer am Kopf.Es lief die achte Spielminute, als das Unglück für den Iran seinen Lauf nahm. Zu diesem Zeitpunkt stand es noch 0:0. Bei einer Flanke von Harry Kane krachte Schlussmann Alireza Beiranvand mit seinem eigenen Mitspieler Majid Hosseini zusammen. Dabei verletzte Beiranvand sich schwer an der Nase. Auch eine Gehirnerschütterung konnte nicht ausgeschlossen werden.Nach insgesamt achteinhalb Minuten Behandlung spielte Beiranvand überraschend weiter. Allerdings nicht lange: Nur etwa eine Minute später sank der iranische Torwart erneut zu Boden. Der 30-Jährige musste doch ausgewechselt werden. Für ihn kam nach weiteren dreieinhalb Minuten Unterbrechung Ersatztorwart Seyed Hossein Hosseini ins Spiel. Am Ende der Halbzeit gab es sage und schreibe 14 Minuten Nachspielzeit.Der eingewechselte Hosseini musste insgesamt sechs Gegentreffer hinnehmen, blieb dabei aber weitestgehend schuldlos. Einen ausführlichen Spielbericht können Sie hier lesen.Die WM in Katar beginnt. t-online ist mit vor Ort und berichtet über das brisanteste Turnier der Fußballgeschichte. Mit dem WM-Push verpassen Sie keine News mehr. Hier können Sie ihn abonnieren.
Aus der Quelle lesen