RISIKO AUSLANDSEINSÄTZE: Opposition wirft Regierung im Afghanistan-Drama vor

2 monate vor


Bei den Sondersitzungen des Verteidigungs- und des Auswärtigen Ausschusses griff die Opposition die Regierung scharf an. «Heiko Maas ist federführend. Aber wir haben hier ein Komplettversagen der Bundesregierung», sagte der Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour. Sein Fraktionskollege Jürgen Trittin sagte: «Frau Merkel hat das getan, was sie am besten kann: nichts.» Innenminister Horst Seehofer habe die Flüchtlingsabwehr höher gewichtet als das Leben von Menschen. «Und Heiko Maas hat dafür die Berichte geliefert, schönfärberische Berichte über die Situation in Afghanistan.» Maas selbst äußerte sich vor den wartenden Journalisten nicht. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer beantwortete keine Fragen, versicherte aber erneut: «Die Bundeswehr wird so lange wie möglich, so schnell wie möglich, so viele Menschen wie möglich dort rausholen.» Man müsse nun «die Durchhaltefähigkeit unserer Truppen» über die nächsten Tage sicherstellen. Allerdings machte der CDU-Außenpolitiker Röttgen deutlich, dass Deutschland nun voll auf das Wohlwollen der militant-islamistischen Taliban angewiesen sei. «Alles, was dort stattfindet, findet statt, weil die Taliban es noch dulden. Und nur, sofern die Taliban es dulden.» Tobias Pflüger von der Linken hatte denn auch den «Eindruck, die Evakuierung wäre zu einem früheren Zeitpunkt unter deutlich einfacheren Bedingungen möglich gewesen». #afghansistan #mali #auslandseinsätze Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2021 erstellt
Aus der Quelle lesen