Angestellt in der Psychiatrie: Kinderkrankenschwester Alltag & Gehalt | Lohnt sich das? | BR

latest news headlines 7 monate vor
Flipboard


Arbeiten mit Kindern, die ADHS oder Suizidgedanken haben: Verena ist 23 Jahre alt und arbeitet als Kinderkrankenschwester in einer Tagesklinik der Kinder- und Jugendpsychiatrie in der Oberpfalz. Zu Verenas Alltag als Kinderkrankenschwester gehört es, die Kinder zu betreuen, ihr Verhalten zu beobachten und zu dokumentieren, Medikamente zu verabreichen, Vitalzeichen zu messen, bei Therapien zu unterstützen - und aber auch einfach nur für die Kinder da zu sein. Der Ablauf in der Tagesklinik: Die Kinder werden morgens um 7:30 Uhr in die Psychiatrie gebracht und und um 15 Uhr abgeholt. Sie haben in der Tagesklinik Schule und Therapien und sind beispielsweise wegen ADHS, Depressionen oder Essstörungen in Behandlung. Verena betreut die Kinder zwischen 7 und 12 Jahren. Das sind aktuell auf der Station 6 Kinder. Sie arbeitet 38,5 Stunden die Woche, am Wochenende hat sie frei. In der Regel arbeitet Verena von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr. Verena hat den Quali, also den qualifizierenden Abschluss der Mittelschule gemacht. Anschließend hat sie mit 14 Jahren ihre Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten begonnen. Die Ausbildung ging drei Jahre. Danach hat Verena die Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin gemacht, weil sie gerne mit Kindern arbeiten wollte. Die Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin qualifiziert Verena auch für ihre Arbeit in der psychiatrischen Tagesklinik, ihre Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten ist dafür nicht notwendig. Aktuell macht Verena noch eine Fortbildung zur Ernährungsberaterin, die von der Klinik finanziert wird. --- Das ist „Lohnt sich das?“: Ein Mensch, ein Job, ein Leben. Und am Ende die Frage: Lohnt sich das? Wir begleiten Menschen in ihrem Beruf und zeigen ihr Leben. Rentiert es sich für das Gehalt zu arbeiten und damit das eigene Leben zu finanzieren? Was macht mich an der Arbeit glücklich? Wir vergleichen nicht nur Gehälter, sondern zeigen wie Menschen von ihrer Arbeit leben. Wir sind immer auf der Suche nach Protagonisten: Wenn ihr auch zeigen wollt, wie ihr mit eurem Job lebt, könnt ihr gerne an [email protected] schreiben! In eigener Sache: Auch wir sind nicht unfehlbar – und obwohl wir uns größte Mühe geben, jede individuelle, finanzielle Lebenssituation anschaulich, korrekt und verständlich darzustellen, brauchen wir manchmal Hilfe. Hierbei unterstützt uns immer wieder kompetent der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e. V. – vielen Dank dafür! Autor: Julia Schuster Kamera: Stuart McSpadden Schnitt: Stefan Dorner CVD: Julia Schweinberger Redaktion: Eva Limmer, Stefan Primbs
Aus der Quelle lesen