Schiedsrichter-Entscheidungen: Bislang deutlich weniger Fouls und Karten bei der EM

6 monate vor
Nyon (dpa) - Bei der Fußball-Europameisterschaft wurden bislang deutlich weniger Fouls gepfiffen als bei der Endrunde 2016 in Frankreich. Wie Roberto Rosetti (53), Schiedsrichterchef der Europäischen Fußball-Union ausführte, ahndeten die Unparteiischen in der Gruppenphase 806 Vergehen. Vor fünf Jahr
Aus der Quelle lesen