SCHWERE UNWETTER: Städte am Comer See von Schlammlawinen und Überflutungen erfasst

2 monate vor


Städte am Comer See sind von schweren Schlammlawinen und Überschwemmungen erfasst worden. Brienno am westlichen Ufer war am schwersten von den Verhältnissen am Dienstag betroffen. Dort konnten 50 Bewohner nicht ihr Zuhause verlassen, weil ein Erdrutsch ein Gasleck verursachte. Südlich davon in Cernobbio räumte die Feuerwehr ein Mehrfamilienhaus, das von Fluten bedroht war. Die italienische Feuerwehr nahm am See im Norden von Italien mehr als 60 Rettungen vor. Der Comer See ist von Bergen umgeben. Berichte über Todesfälle und Verletzungen gab es nicht. Die landwirtschaftliche Lobbygruppe Coldiretti teilte mit: «Wir haben es in Italien (...) mit den Konsequenzen des Klimawandels zu tun, mit einem Trend in Richtung Tropisierung und der Vervielfältigung von extremen Ereignissen.» Am Montag hatten Hagelkörner in der Größe von Tennisbällen knapp 100 Autos auf einer Schnellstraße nahe Bologna im Norden von Italien beschädigt. Auf Videoaufnahmen waren Autos mit zerstörten Windschutzscheiben zu sehen. #italien #comersee #schlammlawine Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2021 erstellt
Aus der Quelle lesen