Siedlungen im Hochwassergebiet: Wenn Wiederaufbauen nichts bringt

2 monate vor

Ein Bagger reißt am 3. August 2004 in Röderau-Süd Reihenhäuser ab.

2002 ging das sächsische Röderau-Süd im Hochwasser unter – das Wohngebiet wurde umgesiedelt. Sollen Siedlungen, die nicht zu schützen sind, überhaupt wiederaufgebaut werden? Das ist vor allem eine emotionale Frage.

Aus der Quelle lesen