So brutal unterdrückt China die Uiguren | shorts china tagesschau

latest news headlines 1 monat vor
Flipboard


Das Leak zeigt, wie brutal mit den Inhaftierten umgegangen wird, dass sie nicht freiwillig dort sind und dass Fluchtversuche lebensgefährlich sind. Seit dem Amtsantritt von Staatspräsident Xi Jinping im Jahr 2013 geht die chinesische Regierung laut Expert:innen noch stärker gegen Uigur:innen vor, nachdem es zu Unruhen in der Region und zu Terroranschlägen in anderen Teilen Chinas gekommen war. Auf den geleakten Fotos ist auch ein spezieller Stuhl zu sehen, der nach Angaben der Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch" in chinesischen Gefängnissen zur Folter verwendet wird. In einer wochenlangen gemeinsamen Recherche prüfte ein Reporter:innenteam, ob die Daten authentisch sind. Die Reporter:innen machten unter anderem Exil-Uigur:innen in Istanbul und Amsterdam ausfindig, deren Angehörige seit Jahren verschwunden sind. Ihre Namen und Daten finden sich in einer Liste von Inhaftierten wieder, die in den Dokumenten enthalten ist. Alle aktuellen Informationen und tagesschau24 im Livestream: https://www.tagesschau.de/ Alle Sendungen, Livestreams, Dokumentation und Reportagen auch in der ARD-Mediathek: https://www.ardmediathek.de/tagesschau
Aus der Quelle lesen