Solarparks ja - aber bitte mit mehr Bürgerbeteiligung, fordern Anwohner | Länderspiegel

latest news headlines 5 tage vor
Flipboard


Die erneuerbaren Energien sollen im Eiltempo ausgebaut werden. In Brandenburg stehen Solarinvestoren Schlange bei Bauern und Landbesitzern, um große Photovoltaik-Parks zu bauen. Für die Landwirte ist es lukrativ, Teile des Ackerlandes zu Verfügung zu stellen: Langfristige Pachtverträge, krisensichere Einkünfte und Teilhabe an der Energiewende. Doch mit der Akzeptanz ist es so eine Sache. Es gibt auch Widerspruch, Bürgerinitiativen gegen die Solarparks bilden sich. Die Kritiker bemängeln nicht die großen Solaranlagen an sich, sondern die mangelnde Bürgerbeteiligung an einem Vorhaben, das das Landschaftsbild unübersehbar prägt. Sie fordern, von vornherein am Planungsprozess beteiligt zu werden. Zudem befürchten sie, dass nicht nur ertragloses, für den Ackerbau ungeeignetes Land umgewidmet wird und sorgen sich um die Nachhaltigkeit. ----- Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas angeht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet euch eure eigene Meinung mit den Fakten, die wir euch präsentieren. Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen. Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf https://www.zdf.de/nachrichten #Energiewende #ErneuerbareEnergien #Solarenergie
Aus der Quelle lesen