Spanische Polizei stürmt Villa: Illegale Krypto-Mining-Farm zerlegt

3 monate vor


Die spanische Nationalpolizei veröffentlichte am Freitag ein Video von einem Einsatz in Toledo. Ein hoher Stromverbrauch und auffällige Wärmeemissionen haben die Behörden auf die Villa in der Gemeinde Yeles aufmerksam gemacht. Sie vermuteten einen illegalen Anbau von Marihuana und ließen das Gebäude stürmen. In diesem Fall jedoch fanden die Beamten beim Betreten und Durchsuchen des Grundstücks ein Gewirr von Computergeräten. Dabei handelte es sich um eine illegale Krypto-Mining-Farm mit 111 Prozessoren und einem ausgeklügelten Kühlungssystem. Bei dieser Art von Mining-Anlage für Kryptowährungen hängt die Rentabilität in der Regel von der Nutzung niedriger Strompreise ab. Aus diesem Grund nutzte die Person, gegen die ermittelt wird, einen illegalen Anschluss an das Niederspannungsnetz über eine dreiphasige Stromversorgung mit einem hohen illegalen Verbrauch. "Im Inneren wurde eine Frau identifiziert, die mutmaßlich für ein Verbrechen des Betrugs an der Stromversorgung verantwortlich ist, da sie zur Aufrechterhaltung der Anlage einen Stromanschluss mit einem hohen illegalen Verbrauch hergestellt haben soll", so die Polizei in einer Erklärung. Der Frau droht nun eine hohe Geldstrafe oder eine Haftstrafe zwischen drei und zwölf Monaten. "Manchmal", so die Polizei weiter, "werden diese Kryptomünzen als reguläres Zahlungsmittel bei illegalen Aktivitäten im Zusammenhang mit technologischer Kriminalität und Geldwäsche verwendet. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, um den Sachverhalt vollständig aufzuklären". Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen