Starkregen in Frankreich beeinträchtigt Champagnerproduktion

3 monate vor


Mit rund 300 Millimeter Niederschlägen ist in den vergangenen zwei Monaten etwas zehnmal so viel Regen gefallen, wie normalerweise in der Region in Frankreich erwartet wird. Frost im Frühjahr und ein durch den Regen entstandener Mehltaupilz hat Champagnerhersteller Maxime Toubart in diesem Jahr mehr als die Hälfte der Ernte gekostet.
Aus der Quelle lesen