STRIKTE LINIE DER CSU: "Müssen Humanität und Ordnung zusammenbringen!" - Dobrindt I WELT Interview

2 monate vor


STRIKTE LINIE DER CSU: "Müssen Humanität und Ordnung zusammenbringen!" - Dobrindt I WELT Interview CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat sich für finanzielle Unterstützung in Milliardenhöhe zugunsten der UN-Flüchtlingshilfe ausgesprochen, um Geflüchtete aus Afghanistan in Camps in den Nachbarländern unterzubringen. «Die Fehler von 2015 nicht zu wiederholen, bedeutet auch, dass wir die UN-Flüchtlingshilfe stärker dabei unterstützen, die Fluchtursachen vor Ort zu bekämpfen», sagte er der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Donnerstag). «Dazu müssen wir Milliarden-Zusagen für die nächsten Jahre machen», sagte er mit Blick auf die Bundesregierung. Ziel müsse es sein, die deutschen Staatsbürger und afghanischen Ortskräfte auszufliegen. «Es kann aber keine generelle Zusage für die Aufnahme von Flüchtlingskontingenten in Deutschland geben», schränkte Dobrindt ein. «Wir dürfen jetzt nicht den Eindruck erwecken, dass wir die Probleme in Afghanistan in Deutschland lösen könnten. Das würde das Risiko einer Fluchtbewegung nach Europa massiv erhöhen.» In den Jahren 2015 und 2016 waren mehr als 1,1 Million Asylsuchende nach Deutschland gekommen, viele aus dem Bürgerkriegsland Syrien. WELT sprach mit dem CSU-Landesgruppenchef über die Evakuierung von Ortskräften und deren Angehörigen aus Afghanistan, finanzielle Unterstützung der UN aus Deutschland und die Risiken neuerlicher Flüchtlingsbewegungen nach Europa. #flüchtlinge #afghanistan #dobrindt Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2021 erstellt
Aus der Quelle lesen