Tadschikistan: 230.000 Soldaten proben militärische Kampfbereitschaft

6 monate vor


Am Donnerstag fand in Tadschikistan die Militärübung "Border 2021" statt. Es war die größte Übung des Landes, an der über 230.000 Soldaten teilnahmen. Neben dem aktiven Militär nahmen auch Reservisten an den Übungen teil. Der Grund für die Übung ist die zunehmend instabile Lage im Nachbarland Afghanistan. So behaupteten die Taliban am Donnerstag in einem Interview mit russischen Medien, dass sie 90 Prozent der Grenzen Afghanistans kontrollieren würden. Diese Behauptung konnte bisher nicht von unabhängigen Stellen geprüft werden. Laut dem tadschikischen Präsidenten Emomali Rahmon soll vor allem die Grenze zu Afghanistan geschützt werden. Die Biden-Administration hat angekündigt, dass alle US-Militärkräfte Afghanistan bis zum 31. August verlassen und damit den fast 20-jährigen Einsatz beenden werden. Als Konsequenz kündigte der tadschikische Präsident die Mobilisierung von 20.000 Soldaten an. Der russische Staatschef Wladimir Putin erklärte sich bereit, die Region zu unterstützen, auch im Rahmen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS). Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen