Bundesliga: Yann Sommer wechselt zum FC Bayern München

latest news headlines 1 woche vor
Flipboard
Der Transfer von Yann Sommer zum FC Bayern ist offiziell bestätigt. Er trainierte bereits am Vormittag mit der Mannschaft.Der Wechsel von Torhüter Yann Sommer zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München ist perfekt. Sommer erhält laut Mitteilung vom Donnerstag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025. Für den Wechsel im Winter zahlen die Münchner an Borussia Mönchengladbach geschätzte acht Millionen Euro, je nach Erfolg sollen Bonuszahlungen in Höhe von bis zu 1,5 Millionen Euro fließen."Es ist ein großer Klub mit Power, wir haben oft gegeneinander gespielt – ich weiß um die enorme Qualität und Strahlkraft dieses Vereins", sagte der Schweizer Nationaltorhüter. "Es kommen große Aufgaben auf uns zu. Ich freue mich sehr auf den Start mit meinen neuen Kollegen und auf alles, was kommt."Sommer bereits im TorBeim Abschlusstraining lief der 34-Jährige am Donnerstag mit auf und dürfte bereits zum Wiederbeginn der Fußball-Bundesliga nach der langen WM- und Winterpause am Freitag (20.30 Uhr im t-online-Liveticker) auswärts gegen Leipzig im Tor stehen.Vorstandschef Oliver Kahn hob nach dem vollzogenen Wechsel die Bedeutung des neuen Torwarts für die großen Ziele des FC Bayern hervor. "Er bringt alles mit, um bei uns sofort seinen Teil zum Erfolg beitragen zu können. Wir sind sicher, dass wir mit Yann Sommer unsere Ziele erreichen können", sagte der frühere Weltklasse-Torhüter und aktuelle Vorstandschef des FC Bayern München laut Mitteilung."Er ist ein spielender Torwart""Nach Manuels Ausfall mussten wir reagieren. Wir haben für diese Saison große Ziele, die wir erreichen wollen und haben deshalb Yann Sommer engagiert, den wir für einen der besten europäischen Torhüter halten", sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic. "Yann ist langjähriger Schlussmann der Schweizer Nationalelf, hat Champions League Erfahrung, er ist ein spielender Torwart und passt mit seinem Ehrgeiz und seinem Charakter sehr gut in unsere Mannschaft."Neuer hatte am 9. Dezember beim Skifahren eine Fraktur des rechten Unterschenkels erlitten und wird in der laufenden Saison nicht mehr eingesetzt werden können. Sein Vertrag ist bis zum 30. Juni 2024 datiert. Nur mit Sven Ulreich (34) und Johannes Schenk (20) wollten die Bayern nicht in die Restrunde der Bundesliga starten.
Aus der Quelle lesen