TOTE UND VERLETZTE: Expresszug aus München kollidiert mit Regio-Zug in Tschechien | WELT Thema

4 monate vor


Bei einem Zugunglück in Tschechien sind am Mittwoch zwei Menschen ums Leben gekommen und dutzende weitere verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, stieß ein aus München kommender Expresszug im Dorf Milavce nahe der Grenze zu Bayern mit einem tschechischen Regionalzug zusammen. "Wir können bestätigen, dass zwei Menschen am Unglücksort gestorben sind", erklärte die tschechische Polizei im Onlinedienst Twitter. Es gebe zudem dutzende Verletzte. Wie eine Sprecherin der Rettungskräfte dem Nachrichtenportal iRozhlas.cz sagte, mussten 38 Verletzte versorgt werden, von denen sieben in Lebensgefahr schwebten. Das Unglück ereignete sich den Angaben zufolge am Mittwochmorgen um kurz nach 08.00 Uhr. Der Expresszug Ex 351 von München nach Prag stieß in Milavce mit einem Regionalzug zusammen, der von Pilsen (Plzen) nach Domazlice unterwegs war. Wie der tschechische Verkehrsminister Karel Havlicek sagte, überfuhr der Expresszug ein Haltesignal und krachte in den Regionalzug. "Die Lage ist ernst", sagte Havlicek auf dem Weg zum Unglücksort. Im Juli vergangenen Jahres waren in Tschechien bei zwei Zugunglücken drei Menschen ums Leben gekommen und dutzende weitere verletzt worden. #tschechien #zugunglueck #expresszug Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2021 erstellt
Aus der Quelle lesen