Ungarns Regierungschef Orban: "Ich bin ein Kämpfer für die Rechte der Homosexuellen"

7 monate vor


Der ungarische Premierminister Viktor Orban hat die EU-Staats- und Regierungschefs kritisiert, nachdem diese ein umstrittenes Gesetz verurteilt hatten, das auf die Rechte von LGBTQs im Land abzielt. Das vom ungarischen Parlament verabschiedete Gesetz verbietet die "Förderung" von Homosexualität und Geschlechtsumwandlung bei Personen unter 18 Jahren. Während des zweitägigen Gipfels werden die Staats- und Regierungschefs voraussichtlich Themen im Zusammenhang mit COVID-19 wie Impfungen und verbleibende Hindernisse im Zusammenhang mit dem Recht auf Freizügigkeit in der EU sowie die wirtschaftliche Erholung der Eurozone nach der COVID-19-Krise diskutieren. Migration und Außenbeziehungen, einschließlich der Beziehungen zur Türkei und zu Russland, werden vermutlich ebenfalls auf der Tagesordnung stehen. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen