UNIVERSITY OF WISCONSIN: "Rassistischer Stein" - Uni entfernt Felsbrocken auf Wunsch von Studenten

2 monate vor


UNIVERSITY OF WISCONSIN: US-Uni entfernt auf Wunsch von Studenten "rassistischen" Stein I WELT News Die amerikanische „University of Wisconsin“ hat auf Wunsch von Studenten einen 70 Tonnen schweren Felsbrocken vom Campus in Madison entfernt, der ein rassistisches Symbol darstelle. Dies teilte die Uni auf ihrer Homepage mit. Erstmals berichtete darüber die “Bild-Zeitung“. Der so genannte „Chamberlin Rock“, benannt nach dem Geologen und Uni-Präsidenten Thomas Crowder Chamberlin, stellte aus Sicht von Studenten die Geschichte von Diskriminierung dar. Der Stein stand seit 1925 auf dem erhöhten Punkt des Campus, genannt „Observatory Hill“. Die „Wisconsin Black Student Union“ hatte in Zusammenarbeit mit der indianischen Studentenorganisation „Wunk Sheek“ versucht, den Stein vom Campus zu entfernen. Der Hauptcampus von UW-Madison befindet sich auf dem angestammten Ho-Chunk-Land. Die Universität ließ den Stein daraufhin am 6. August vom Hauptcampus auf ein Nebengelände verfrachten. Die Studenten protestierten, da der Stein in einer Zeitungsschlagzeile sie in ihren Gefühlen verletzt habe. In dem Artikel aus dem vergangenen Jahrhundert stand, dass man den Stein zwischenzeitig umbenannt und beleidigend mit einem Schimpfwort eines dunkelhäutigen Menschen tituliert habe. Den abfälligen Spitznamen habe man in dieser Zeit, als der Ku-Klux-Clan aktiv war, häufig verwendet - und sich auf den dunklen Felsen bezogen. Nach Angaben der „Bild“-Zeitung handelt es sich um ein seltenes Exemplar eines zwei Milliarden Jahre alten Gletschersteins. Die Kosten für den Transport lagen bei umgerechnet rund 43.000 Euro und wurden durch Spenden bezahlt. Historiker der Uni hätten keine Anhaltspunkte dafür gefunden, dass Angehörige der Universität eine rassistische Bezeichnung verwendet hatten. Den größten Teil der Zeit habe der „Chamberlin Rock“ auch tatsächlich den Namen des Geologen getragen, berichtet die Zeitung mit Verweis auf die Aussagen der Universität. Allerdings sei der Ku-Klux-Clan in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts an der Uni aktiv gewesen und habe rassistische Propaganda betrieben. #stein #rassismus #usa Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8 WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2021 erstellt
Aus der Quelle lesen