USA: Biden will Kampfeinsatz im Irak beenden

2 monate vor


Nach dem Treffen mit dem irakischen Premierminister in Washington, D.C. kündigte US-Präsident Joe Biden an, man werde den Kampfeinsatz der USA im Irak bis Ende 2021 beenden. "Der Irak ist seit einiger Zeit ein wichtiger Teil für die Partner der Vereinigten Staaten im Nahen Osten", erklärte Biden. Die "Regierung ist entschlossen, diese Partnerschaft zu stärken", fügte er anschließend hinzu. Die USA seien weiterhin an einer Stärkung der irakischen Demokratie bestrebt und wolle auch sicherstellen, dass die Wahl im Oktober im Irak stattfindet, erklärte der US-Präsident. Der Demokrat erklärte außerdem: "Unsere Zusammenarbeit bei der Terrorismusbekämpfung wird weitergehen". Der gemeinsame Kampf gegen ISIS sei "entscheidend für die Stabilität in der Region". Der irakische Premierminister, Mustafa Al-Kadhimi, erklärte daraufhin: "Ich bin glücklich, hier in Washington zu sein, um über die Zukunft unserer Nation zu sprechen und darüber, wie wir die Beziehung zwischen unseren beiden Ländern verbessern können. Amerika, sie helfen dem Irak." Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen