Verfolgungsjagd durch Berlin endet filmreif: Fluchtauto rammt Taxi an Siegessäule

latest news headlines 1 woche vor
Flipboard
Es war eine filmreife Flucht im dichten Nebel – und sie endete vor bekannter Kulisse mit einem Crash. Der Fahrer rannte davon, die Polizei fahndet nach ihm.Was am frühen Donnerstagmorgen mit einer versuchten Kontrolle begann, endete mit einer Kollision im Kreisverkehr um die Siegessäule in Berlin: Ein silberner Mercedes rammte dort auf der Flucht vor der Polizei ein Taxi.Gegen 2 Uhr war der Wagen einer Streifenbesatzung an der Fasanenstraße in Berlin-Charlottenburg aufgefallen, wie mehrere Reporter berichteten, die vor Ort waren. Die Beamten wollten das Auto mit polnischem Kennzeichen kontrollieren. Doch anstatt anzuhalten, gab der Fahrer plötzlich Vollgas.Unfall im Berliner Nebel: Polizei stoppt Beifahrer mit ReizgasEine wilde Verfolgungsjagd begann. Sie führte über die Hardenbergstraße, den Ernst-Reuter-Platz und die Straße des 17.Juni. An der Siegessäule war Schluss. Im dichten Nebel stieß der Mercedes mit dem Taxi zusammen.Der Taxifahrer und ein weiblicher Fahrgast wurden den Reportern zufolge von Notfallsanitätern versorgt, kamen aber offenbar ohne schwere Verletzungen davon.Fahrer und Beifahrer des Mercedes sprangen unterdessen aus ihrem Auto und rannten davon. Den Beifahrer konnten die verfolgenden Beamten stoppen und mit Reizgas überwältigen. Der Fahrer verschwand im Großen Tiergarten. Nach ihm läuft jetzt die Fahndung, wie die Reporter berichteten.Weshalb der Mercedesfahrer vor der Polizei floh, ist noch unklar. Laut den Reportern fanden die Beamten im Auto neben Handys auch Bargeld in bisher unbekannter Höhe. Der Wagen wurde sichergestellt und zur Spurensicherung aufs Revier abgeschleppt.
Aus der Quelle lesen