"Vernachlässigung" der Geldwäsche in Deutschland – Laschet kritisiert Scholz

2 monate vor


"Wir leben in einer unsicheren Welt", warnte Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) am Samstag auf einer Wahlkampfveranstaltung in Neuss nach dem vereitelten mutmaßlichen Anschlag auf eine Synagoge in Hagen. "Diesmal ein islamistisch motivierter Plan und inzwischen ist einer der Täter auch in Haft, was zeigt: Das war ein ernster Alarm", sagte Laschet. "Wenn man jemanden in Haft nimmt, braucht man eine Menge Belege." Die deutsche Polizei hat am Mittwoch vier Verdächtige im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen Anschlag auf eine Synagoge in Hagen festgenommen und später alle bis auf den jugendlichen Hauptverdächtigen wieder freigelassen. Der Hauptverdächtige soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft zugegeben haben, Kontakt zu einem Bombenbauer zu haben, bestreitet aber, einen Anschlag geplant zu haben. Lokalen Medien zufolge wurde er am Freitag einem Haftrichter vorgeführt. Laschet warf auch dem SPD-Kanzlerkandidaten und Bundesfinanzminister Olaf Scholz vor, seine Pflichten im Kampf gegen die Geldwäsche zu "vernachlässigen". "Wir haben einen Bundesfinanzminister (dafür), dass er Aufsicht ausübt und Geldwäsche unterbindet. Und wir erwarten, dass das restlos aufgeklärt wird, warum das in Deutschland so schlecht funktioniert", sagte er. Die Unionsparteien sind in den Umfragen auf ein historisches Tief gesunken und liegen nur noch bei 21 Prozent. Das geht aus der jüngsten Umfrage des Instituts für Neue Soziale Antworten (INSA) vom Samstag hervor. Die SPD liegt mit 26 Prozent auf dem ersten Platz, Bündnis 90/Die Grünen erreichen 15 Prozent und die FDP 12 Prozent. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen