Verschärfung des Lockdowns in Sydney – Premierministerin: "Richtige Entscheidung"

6 monate vor


Der australische Bundesstaat New South Wales hat am Samstag strengere Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus verhängt, nachdem 111 neue Fälle und ein Todesfall gemeldet worden waren. Sydney und die umliegenden Gemeinden in New South Wales gehen in ihre vierte Woche des Lockdowns, der am 26. Juni zur Eindämmung der Infektionen durch die Delta-Variante des Coronavirus verhängt wurde. In einem Gespräch mit Reportern am Samstag kündigte die Premierministerin von New South Wales Gladys Berejiklian neue, strengere Restriktionen an, die vom Samstag um Mitternacht bis zum 30. Juli gelten sollen. "Ab heute um Mitternacht werden wir dafür sorgen, dass nur noch systemrelevante Geschäfte geöffnet bleiben. Alles, was nicht als systemrelevanter Einzelhandel angesehen wird, wird nicht in der normalen Weise betrieben werden können", sagte die Premierministerin. Sie kündigte außerdem den Stopp aller Bauarbeiten bis zum 30. Juli an. "Ich weiß, dass viele Menschen sehr verärgert und wütend auf mich und die Regierung sein werden, aber seien Sie versichert, dass wir diese Entscheidungen aus keinem anderen Grund treffen als dem, dass sie die richtigen Entscheidungen sind. Wir wollen so schnell wie möglich aus dieser Sache herauskommen", fügte sie am Ende hinzu. Australien folgt einer "Zero-COVID-Strategie", die Regierung will also das Coronavirus komplett von dem Kontinent verbannen. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen