Von der Leyen: "Was nützen die modernsten Streitkräfte, wenn man nicht bereit ist, sie einzusetzen?"

3 tage vor


Unter dem Eindruck des raschen Zusammenbruchs der afghanischen Armee und der chaotischen Evakuierung durch den Flughafen von Kabul unter amerikanischer Führung hat die Europäische Union am Mittwoch neue Pläne zum Ausbau ihrer eigenen Verteidigungskapazitäten vorgestellt. Damit will man zukünftig mehr Handlungsfreiheit sicherstellen. Mehr als 100.000 Menschen wurden in den letzten Tagen der US-Luftbrücke evakuiert. Nach dem Abzug der USA aus Afghanistan, würden die EU-Länder, die nicht in der Lage sind, die Taliban allein zu bekämpfen, in Zugzwang geraten. In einer Rede zur Lage der Europäischen Union sagte die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, dass das Versagen in Afghanistan beunruhigende Fragen aufwerfe, für die EU und die NATO. Anfang dieses Monats diskutierten die EU-Minister über die Schaffung einer EU-Bereitschaftstruppe von etwa 5.000 Mann, die in Krisenfällen wie dem auf dem Flughafen von Kabul eingesetzt werden soll. Der Plan stößt bei einigen der 22 EU-Länder, die auch Mitglieder der NATO sind, auf Widerstand, vor allem bei den Ländern, die an Russland grenzen und von den Sicherheitsgarantien der USA profitieren. Die Idee ist nicht besonders neu. Die EU verfügt über ein System von Gefechtsverbänden, die an Krisenherden eingesetzt werden können, aber sie wurden noch nie benutzt. Das Thema des Einsatzes von EU-Truppen in aktiven Konfliktgebieten, wird seit jeher sehr kontrovers diskutiert. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen