Warum kauft ihr gemahlenen Pfeffer?

latest news headlines 2 wochen vor
Flipboard


Für Pfeffer aus dem Supermarkt gibt es gesetzlich kaum Regulierungen. Deshalb gibt es große Qualitätsunterschiede zwischen unterschiedlichen Pfeffermarken. Piperin heißt der Stoff, der Pfeffer so einzigartig macht. Durch ihn wird Pfeffer zu einem scharfen Gewürz. Der Piperingehalt sagt also etwas über die Qualität des Pfeffers aus. Wir haben unterschiedliche Pfeffersorten untersucht und festgestellt: Der Piperingehalt schwankt enorm. Wie das sein kann? Piperin kann aus ganzen Pfefferkörnern extrahiert und für andere Produkte wie Nahrungsergänzungsmittel weiterverarbeitet werden. Damit lässt sich ordentlich Geld verdienen, denn Piperin hat positive Eigenschaften. Es wirkt antimikrobiell und sogar entzündungshemmend. Im Gehirn kann es sich positiv auf Stimmung, Wohlbefinden und Appetit auswirken. Und im Darm unterstützt Piperin bei der Aufnahme von Nährstoffen und Medikamenten. In gemahlenem Pfeffer aus dem Supermarkt ist aber häufig nur noch ein geringer Piperinanteil vorhanden. Sebastian zeigt, wie man Piperin aus Pfefferkörnern extrahieren kann. Dafür müssen die Pfefferkörner erhitzt werden, damit sich das Piperin lösen kann. Aus den übriggebliebenen Pfefferkörnern lässt sich danach wunderbar gemahlener Pfeffer herstellen, der in Supermärkten verkauft werden kann. #zdfbesseresser #pfeffer #piperin #trickserei
Aus der Quelle lesen