Welt-Anti-Doping-Agentur: "eine Handvoll" russischer Athleten wegen Doping-Vorwürfen gesperrt

5 monate vor


Nach der WADA (Welt-Anti-Doping-Agentur) wurden mehrere russische Athleten wegen eines Dopingverdachts von den Olympischen Spielen in Tokio ferngehalten. "Es gab eine Handvoll Athleten, die potenziell noch bei den Spielen sein könnten, die wir als Doping-Fälle qualifizieren würden … und keiner von ihnen ist hier. Keiner von ihnen ist hier und sie werden nicht an diesem Wettbewerb teilnehmen", sagte Olivier Niggli, Generaldirektor der WADA. Das Team der 335 für Tokio akkreditierten russischen Athleten tritt ohne Nationalflagge und Hymne an. Der Teamname ist ROC, das Akronym für Russisches Olympisches Komitee. Russlands Identitätsverbot für die Olympischen Spiele in Tokio und die Winterspiele 2022 in Peking wurde vom Internationalen Sportgerichtshof im vergangenen Dezember als Strafe für staatliche Datenbankmanipulationen verhängt. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen