Weltweite Hacking-Attacke: Kriminelle fordern 70 Millionen Dollar Lösegeld

3 monate vor


Die mutmaßlich hinter dem Hacking-Angriff auf die US-Firma Kaseya stehende Gruppe "REvil" fordert ein Lösegeld von 70 Millionen US-Dollar. Der Betrag solle in der Digitalwährung Bitcoin bezahlt werden, hieß es in einem Blogeintrag der Gruppe. Dann sollten Daten wieder freigegeben werden. Ein Experte der Cybersicherheitsfirma Recorded Future erklärte, der Eintrag scheine echt zu sein. Die Gruppe betreibe den Blog seit letztem Jahr. Weitere Informationen: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/cyberangriff-loesegeld-101.html
Aus der Quelle lesen