Wetter-Experte von Niederschlagsmengen im Westen Deutschlands überrascht

6 monate vor


Der Westen Deutschlands wird derzeit von massivem Hochwasser heimgesucht: Ganze Ortschaften sind überschwemmt, mehr als 100 Menschen starben. Der Diplom-Meteorologe Dominik Jung macht dafür das Tiefdruckgebiet "Bernd" verantwortlich. Im Interview mit RT DE sagte er, dass sich dieses Tief kaum von Ort und Stelle bewegt hat, weil es sich zwischen zwei Luftmassen befand. Deshalb kam es vom Rheinland und Köln bis in die Eifel hinein zu ergiebigen Regenfällen. Vereinzelt fiel die zwei- bis dreifache durchschnittliche Menge eines ganzen Monats innerhalb von 6 bis 8 Stunden. Selbst der Diplom-Meteorologe war überrascht von der Niederschlagsmenge. "Sowas habe ich in 20 Jahren noch nicht erlebt." Für die Zukunft rechnet Jung aber mit einer Zunahme solcher Ereignisse. In naher Zukunft ist für Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen erst einmal kein weiterer Regen in Sicht. Dafür muss sich der Süden Bayerns auf eine gefährliche Wetterlage vorbereiten. Bis Sonntagabend rechnet der Meteorologe mit viel Regen und auch mit Hochwasser im Alpenvorland. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen