Wieder im Kalten Krieg: App holt die Mauer nach Berlin zurück

3 monate vor


Am 13. August 1961 erwachten die Menschen in Berlin in einer neuen Realität. Eine, in der sie wegen der quer durch die Stadt errichteten Mauer nicht mehr vom Osten in den Westen gelangen konnten. In den folgenden 28 Jahren teilte der Eiserne Vorhang Berlin und wurde zu einem Symbol des Kalten Krieges. Schon bald entstanden Kontrollpunkte wie der berühmte Checkpoint Charlie, an dem der Grenzverkehr zwischen beiden Teilen der Stadt überwacht wurde. Sechzig Jahre später können Geschichtsfans erleben, wie angespannt die Situation damals war. Die Stiftung Berliner Mauer hat eine App veröffentlicht, die die Nutzer zu einer der wichtigsten Begebenheiten des Kalten Krieges zurückführt, als sich sowjetische und amerikanische Panzer am Checkpoint Charlie gegenüberstanden. Die App versetzt den Nutzer dank der Augmented-Reality-Technologie in die frühen 1960er-Jahre zurück. Die App zeigt, wie sich die amerikanischen Panzer am 27. und 28. Oktober dem Kontrollpunkt näherten, gefolgt von den sowjetischen Panzern auf der anderen Seite. In dieser Phase kam es beinahe zur Eskalation der vorherrschenden Spannungen, bis Nikita Sergejewitsch Chruschtschow und John F. Kennedy endlich eine Einigung gefunden hatten und die Panzer einen nach dem anderen wieder abziehen ließen. Die Stiftung entschied, dass eine Augmented-Reality-App, bei der der Benutzer das Smartphone und das Tablet bewegen kann, um verschiedene Ansichten des Geschehens zu erhalten, der beste Weg sei, um zu zeigen, wie nahe die Panzer einander kamen. Die Stiftung verwendete Videos, Bilder und Berichte aus erster Hand, um dieses Ereignis nachzustellen. Die App enthält auch neue Informationen über die diplomatischen Gespräche, die im Hintergrund zwischen der amerikanischen Kennedy-Administration und den Sowjets hinter Chruschtschow stattfanden. Der Jahrestag des Baus der Berliner Mauer wird am Freitag, den 13. August, mit verschiedenen Gedenkveranstaltungen begangen. Mehr auf unserer Webseite: https://de.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtde Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/de_rt_com Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/de_rt_com Folge uns auf Telegram: https://t.me/rt_de RT DE steht für eine Berichterstattung abseits des Mainstreams. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder ausgelassen wird.
Aus der Quelle lesen