Zu langsam, zu kompliziert: Was ist dran an der Kritik zur Auszahlung der Spenden? | ZDFheute live

2 monate vor


Die Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat viele Menschen schwer getroffen – ganze Orte standen unter Wasser, Häuser stürzten ein, mehr als 180 Menschen starben, einige werden immer noch vermisst. Der Wiederaufbau in den verwüsteten Gebieten wird nach Schätzung von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) „viele Milliarden verschlingen“. Mindestens 510 Millionen Euro wurden laut dem Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen bisher gespendet – Hilfe, die viele Betroffene dringend benötigen. Doch Flutopfer kritisieren fehlende Informationen und lange Wartezeiten, weil Rechnungen für dringend notwendige Reparaturen und Geräte jetzt bezahlt werden müssen. Das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe meldet 87,1 Millionen Euro an Spenden für die Flutopfer. Bisher seien etwa fünf Millionen Euro als Sofort- und Haushaltshilfen ausgezahlt worden. Woran liegt es, dass das Geld bei vielen noch nicht ankommt? Darüber spricht ZDFheute live mit Ilka Hahn vom Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe. Das Hilfswerk gehört zum Aktionsbündnis Katastrophenhilfe. Außerdem kommen in der Sendung Betroffene der Flutkatastrophe mit ihren Fragen und ihrer Kritik zu Wort. ------- Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas angeht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet euch eure eigene Meinung mit den Fakten, die wir euch präsentieren. Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen. Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf http://www.ZDFheute.de/. #ZDF #ZDFheutelive #Hochwasser #Flutkatastrophe #Wiederaufbau #Spenden
Aus der Quelle lesen